Dr. Gabriele Strecker Preis 2016

Am 02.06.2016 wurde die Direktorin des MMK, Museum für Moderne Kunst, Dr. Susanne Gaensheimer, im Rahmen eines Festaktes mit dem Dr. Gabriele Strecker Preis ausgezeichnet. Die Soroptimistinnen würdigten ihren engagierten Einsatz für die Gegenwartskunst. Durch ihre Arbeit hat sie die Stadt Frankfurt in der Kunstwelt als Markenzeichen etabliert und sichert ihr durch ihre vielfältigen Tätigkeiten internationales Renommee. Mit der Eröffnung des MMK2 – mitten im Bankenviertel – hat sie neue Wege beschritten. Die neue Dependance wird ohne öffentliche Mittel, sondern durch private Spenden und Zustiftungen finanziert. Sie hat damit in Zeiten knapper finanzieller Ressourcen ein markantes Zeichen für die so wichtige soziale Funktion von Kunst gesetzt. Auch hat sie mit der ersten Ausstellung im MMK2 den Fokus auf die kunstschaffenden Frauen der Moderne gerichtet.
Die Laudatio hielt Frau Carolina Romahn, Leiterin des Kulturamtes.
Die grandiose musikalische Umrahmung des Abends verdanken wir dem Amelio-Trio; Merle Geißler am Violoncello, Johanna Schubert, die Violinistin und Philipp Kirchner, den Pianisten. Die 3 jungen Meister-Musiker, Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung, hatten im Mai 2016 in Kassel den Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Kassel in der Kategorie Klavier-Kammermusik gewonnen.
Durch den Abend führten
Nadja Nickerl, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins HELP e.V., und Kristine Zimmermann, Präsidentin Club Frankfurt am Main.




Top